Bereits zum achten Mal lud der dänische Hörsystemhersteller Oticon Hörakustiker und -innen aus ganz Deutschland zum Symposium in die Hansestadt Hamburg ein. Auch wir waren wieder mit dabei. Unter dem Motto „Zukunft, Mensch und Audiologie“ fand die Veranstaltung am 28. November 2019 tagsüber erneut im imposanten Ballsaal des historisch bedeutsamen Curio-Hauses statt.
Das Tagesprogramm gestaltete sich mit Vorträgen rund um das Thema Hören, die einen anschaulichen Blick in die Zukunft lieferten. So brachte uns beispielsweise Dr. Henning Beck, deutscher Meister im Science Slam, die Welt der Hirnforschung unterhaltsam und verständlich näher. Sein Thema: „Gehirn vs. Künstliche Intelligenz – gemeinsam zu neuen Ideen“. Auch Buchautor Thomas Sünder („Ganz Ohr – Alles über unser Gehör und wie es uns geistig fit hält“, Goldmann 2019) las aus seinem Buch und berichtete über High-Tech-Hörsysteme und warum sie „Balsam für die Ohren“ sind.

Über Oticon
Oticon designt und entwickelt seit 115 Jahren Hörsysteme für Erwachsene und Kinder, deren Gehör geschädigt ist. Als einziger Hörgerätehersteller der Welt verfügt Oticon in Eriksholm bei Kopenhagen, Dänemark, über ein eigenes Forschungszentrum. Im Dialog mit Nutzern, Wissenschaftlern, Entwicklern und Hörakustikern werden die Oticon Hörsysteme kontinuierlich weiterentwickelt, um passende Lösungen für ihre Kunden zu finden. Nach der Unternehmensphilosophie „People First“ setzen die Mitarbeiter alles daran, das Hörerlebnis der Nutzer zu verbessern. Oticon ist einer der größten Hörgerätehersteller der Welt und Teil der Demant Gruppe, in der weltweit 15.000 Mitarbeiter arbeiten.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt.
Pohland GmbH für HörSysteme Hörgeräte, Akustik, Hörtest, Augenoptik, Sehsysteme, Sehtest hat 4,85 von 5 Sternen 292 Bewertungen auf ProvenExpert.com